Author Archives: Andreas

Medienschau 21. Oktober

Die IG Metall-Vorstand geht mit einer neuen Führungsspitze in die nächste Amtszeit. Jörg Hofmann ist Erster Vorsitzender, als Zweite Vorsitzende wählten die Delegierten Christiane Benner. Beide erhielten viel Zustimmung von den Delegierten.

  • Das neue Führungsduo sei gut aufgestellt für die anstehenden Aufgaben. Die Gewerkschaft will das Thema Arbeitszeit unter den Bedingungen des immer stärker verbreiteten mobilen Arbeitens anpacken. Auch die Rechte der Industrie-Beschäftigten in einer stärker digitalisierten und vernetzten Produktion stehen ganz oben auf der Agenda, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.
  • Dass mit Christiane Benner eine Frau in die Führungsspitze der IG Metall aufrückt, darüber berichten die „Thüringer Allgemeine“. Und „Der Westen“ sieht in der Wahl von Benner eine große Chance, dass die IG Metall in Digitalisierung und Industrie 4.0 nicht nur eine Bedrohung sondern auch eine Chance sieht.
  • Am Morgen nach der Wahl sprach Jörg Hofmann den Fragen des ARD-Morgenmagazins.

Hofmann kündigt Arbeitszeitkampagne und Einsatz für höhere Tarifbindung an

Pressemitteilung | 21.10.2015 Ι 23. Ordentlicher Gewerkschaftstag der IG Metall in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main - „Sicher, gerecht und selbstbestimmt - das ist unsere Orientierung für die Arbeit der Zukunft“, sagte Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, am Mittwoch vor den Delegierten des Gewerkschaftstages in Frankfurt. Eine radikale Modernisierung des Bildes von Arbeit sei erforderlich, um den Folgen der Digitalisierung, der Vielfalt der Lebenssituationen oder der zunehmenden Flexibilisierungsanforderungen Rechnung zu tragen.

mehr ...

Tagesprotokoll 20. Oktober: Wahlen und Satzungsberatung

Hier zum Nachlesen das Tagesprotokoll des zweiten Sitzungstags des 23. Ordentlichen Gewerkschaftstags der IG Metall in Frankfurt.

Programmpunkte:

  • Vorstellung der Kandidaten für die Wahlen der geschäftsführenden Vorstandsmitglieder
  • Wahl Erste/r Vorsitzende/r
  • Wahl Zweite/r Vorsitzende/r
  • Wahl Hauptkassierer/in
  • Wahl weiterer geschäftsführender Vorstandsmitglieder
  • Wahl 29 ehrenamtlicher Vorstandsmitglieder
  • Verabschiedung ausscheidender Vorstandsmitglieder
  • Satzungsanträge

Tagesprotokoll, 20. Oktober (PDF)

Hofmann und Benner an die Spitze der IG Metall gewählt

Der IG Metall-Vorstand geht mit einer neuen Führungsspitze in die nächste Amtszeit. Die Delegierten haben Jörg Hofmann zum Ersten Vorsitzenden und Christiane Benner zur Zweiten Vorsitzenden gewählt. Alter und neuer Hauptkassierer ist Jürgen Kerner. Als weitere geschäftsführende Vorstandsmitglieder wurden Irene Schulz, Wolfgang Lemb, Hans-Jürgen Urban und Ralf Kutzner gewählt.

Jörg Hofmann wurde mit 91,3 Prozent zum Ersten Vorsitzenden gewählt, Christiane Benner erhielt 91,9 Prozent Zustimmung. Für den alten und neuen Hauptkassierer Jürgen Kerner stimmten 97,9 Prozent der Delegierten. Kerner bleibt damit für die nächsten vier Jahre zuständig für die finanziellen Angelegenheiten der IG Metall.

mehr ...

Tagesprotokoll 19. Oktober: Mündliche Geschäftsberichte und Erklärung für solidarische Flüchtlingspolitik

Hier zum Nachlesen das Tagesprotokoll des ersten Sitzungstags des 23. Ordentlichen Gewerkschaftstags der IG Metall in Frankfurt.

Programmpunkte:

  • Konstituierung des Gewerkschaftstages
  • Grußworte von Oberbürgermeister Peter Feldmann und dem Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Frankfurt, Michael Erhardt
  • Mündliche Geschäftsberichte
  • Berichte des Kontrollausschusses und der Revisionskommission
  • Aussprache zu den Geschäftsberichten und Zusammenfassung durch den Ersten Vorsitzenden
  • Entlastung des Vorstands und des Kontrollausschusses
  • Erklärung „Für eine solidarische Flüchtlingspolitik“

Tagesprotokoll, 19. Oktober

Für eine solidarische Flüchtlingspolitik

Die IG Metall wird sich aktiv für eine solidarische und nachhaltige Flüchtlings- und Integrationspolitik einsetzen. Das haben die Delegierten des 23. Ordentlichen Gewerkschaftstags heute in Frankfurt beschlossen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration sei der schnelle Zugang zu Bildung und zum Arbeitsmarkt, heißt es in der Erklärung „Für eine solidarische Flüchtlingspolitik“.

Ziel müsse es sein, Perspektiven und Sicherheit am Arbeitsmarkt für alle zu schaffen – Flüchtlinge, Beschäftigte und Erwerbslose. Flüchtlingspolitik dürfe nicht zu einer Verdrängung zulasten einkommensschwacher Schichten führen!

Wir dokumentieren die Erklärung im Wortlaut:

mehr ...